Frl. Schneider

Biography:

Andreja Schneider / 27.5.1964 geboren in Zagreb

  • abgebrochenes Studium Germanistik und Slawistik in Münster und Berlin
    abgeschlossene Ausbildungen: Führerschein und Tauchschein
  • Schauspielerin durch learning by doing
  • Nach diversen Produktionen an Berliner Offbühnen Anfang der 90er Jahre
  • 1993 „Ursli Pfister – a Pure Joy“ mit Jo Roloff und Band
  • 1994 „Im weißen Rössel am Wolfgangsee“,
    Operette von Ralph Benatzky, Bar-Jeder-Vernunft, Berlin
    Rösselwirtin Josepha Vogelhuber,
    Regie: Christoph Marti u. Walter Schmidinger
  • 1995-1996 „Die Geschwister Pfister – March for Glory“
  • 1996-1997 „Die Geschwister Pfister – The Great Space Swindle“
  • 1998-1999 „Die Geschwister Pfister – Party heut Nacht“
  • 1999 “ The Voice of Snow White“, Hebbeltheater Berlin
    Schneewittchens, Regie: Christoph Marti u. Johannes Steinbrückner
  • 2000-2001 „Die Geschwister Pfister – On the Run“
  • 2002 Therapie zwecklos“ Komödie von Christopher Durang, Bar jeder Vernunft.
    Therapeutin Charlotte Wallace,
    Regie: Christoph Marti u. Johannes Steinbrückner
  • 2002-2004 „Die Geschwister Pfister – Have a Ball“ mit Jo Roloff und Big Band
  • 2004 „EINS ZWEI DREI“ ‚ Komödie nach dem Film von Billy Wilder, Hebbeltheater Berlin
    Doppelrolle Fräulein Ingeborg! Mrs Mcnamara ,
    Regie: Matthias Mattschke und Johannes Grebert
  • 2005 „Pension Schneider“, Soloshow mit der Jo Roloff Jukebox und jeweils einem Pensionsgast pro Abend unter anderem: Joachim Krol, Meret Becker, Jürgen Vogel, Kurt Krömer, Max Raabe, Wolfgang Becker, Stefan Kurt, die 17 Hippies, Matthias Mattschke, Cora Frost, Katharina Thalbach, Lucas Gregorowicz, Anna Thalbach, Victor Schefe, F.J. Krüger, Ursli + Toni Pfister u.a. in der Bar jeder Vernunft, Berlin
  • 2005 „Bumps and Grinds“ Konzept und Regie einer Burlesque-Tease-Show mit den Teaserettes, Victor Schefe und der Cigaretts-Girl-Band in der Bar jeder Vernunft
  • 2006 „Ernst und seine tiefere Bedeutung“ Komödie von Oscar Wilde, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin Rolle der Lady Brecknell, Regie: Katharina Thalbach
  • 2006-2008 „Die Geschwister Pfister – Home Sweet Horne“
  • 2007 Stargast der Ralph Benatzky – Revue „Es muss was wunderbares sein“
    An der Volksoper Wien
  • 2008 – 2014 Musikalisches Programm „Zwei auf einer Bank“
    mit Katharina Thalbach und dem Christoph-Israel-Sextett in der Bar jeder Vernunft.
  • 2009 „Wie es euch gefällt‘ von Shakespeare, Komödie am Kurfürstendamm in Berlin die Rollen des Herzog Senior / Herzog Frederick und der Corin.
    Regie: Katharina Thalbach
  • 2009 – 2011 „Die Geschwister Pfister in The Clinic“
  • 2010 „ROULETTE“, Staatstheater Saarbrücken
    weibliche Hauptrolle im Musical von Thomas Pigor
  • 2010 – 2011 „Die Csardasfürstin“ Oper Köln
    Anhilte, Fürstin von und zu Lippert-Weylersheim. Regie: Bernd Mottl
  • 2012 „Bis es euch gefällt“ Fräulein Schneider trifft Andreja Schneider
Co-Produktion mit der Bar Jeder Vernunft Berlin
  • 2012 „My Fair Lady“, Oper Köln
    Mrs. Pearce, Regie: Dietrich W. Hilsdorf
  • 2013 – 2014 “Wie wär’s, wie wär’s?” Die Geschwister Pfister in der Toskana
  • 2014 – 16  „Clivia“ (Jola) an der Komischen Oper, Berlin. Regie: Stefan Huber, Musikalische Leitung : Kai Tietje
  • 2014 – 15 „Dreigroschenoper“ (Celia Peachum), Regie: Thorleifur Örn Arnarsson, Musikalische Leitung : Christoph Stiller, Stückvertrag am Staatstheater Wiesbaden
  • 2015 – 16 „Der Graf von Luxemburg“ (Gräfin Stasa Kokozow), Regie: Robert Lehmeier, Musikalische Leitung: Daniela Musca, Staatstheater Wiesbaden
  • 2016 – 18 „Heute Nacht oder nie“ (Die Hure), Eine Spolianskyrevue an der Komischen Oper Berlin, Regie: Stefan Huber, Musikalische Leitung: Kai Tietje
  • 2016 – 18 „Frau Luna“ (Frau Luna), Regie: Bernd Mottl, Musikalische Leitung: Johannes Roloff, Tipi am Kanzleramt, Berlin

 

 

 

 

© 2019 Geschwister Pfister | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | FRIENDS